Abstand und Abstandsvergehen bei LKW

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen einen Abstandsverstoß?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

LKW-Bußgeldkatalog Abstand

BeschreibungBußgeldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Nichteinhalten des erforderlichen Mindestabstandes von 50 m bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h auf einer Bundesautobahn mit einem LKW über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht80 €1Hier prüfen
Nichteinhalten des erforderlichen Mindestabstandes von 50 m bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h auf einer Bundesautobahn mit einem kennzeichnungspflichtigen Kraftfahrzeug über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht/Kraftomnibusses mit FahrgästenNichteinhalten des erforderlichen Mindestabstandes von 50 m bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h auf einer Bundesautobahn mit einem kennzeichnungs- pflichtigen Kraftfahrzeug über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht/Kraftomnibusses mit Fahrgästen120 €1Hier prüfen

Was LKW-Fahrer zum Sicherheitsabstand wissen müssen

Diesen Sicherheitsabstand müssen LKW einhalten

Diesen Sicherheitsabstand müssen LKW einhalten

Zu dichtes Auffahren gehört auf deutschen Straßen zum Alltag. Doch längst nicht nur im Lager der Auto- und Motorradfahrer wird das Thema Sicherheitsabstand häufig nicht ganz ernst genommen – vor allem auf der Autobahn gibt es viele Drängler, die ein großes Ärgernis und nicht zu unterschätzendes Risiko darstellen. Leider nehmen es auch viele LKW-Fahrer mit dem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht immer ganz genau. Doch welchen Sicherheitsabstand müssen LKW einhalten und welche Bußgelder werden bei Missachtung ausgesprochen?

Welchen Sicherheitsabstand müssen LKW einhalten?

LKW mit einem zulässigem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t müssen auf der Autobahn ab einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h mindestens 50 Meter Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten. Diese Regelung gilt laut Verkehrsrecht auch für Omnibusse und Wohnwagen-Gespanne, wobei zudem beim Überholen auf den soeben genannten Mindestabstand zu achten ist. Der Abstand eines LKW zum Vorausfahrenden muss so gewählt sein, dass der Hintermann im Falle einer überraschenden Bremsung noch ausreichend Zeit zum Bremsen hat und sein Fahrzeug zum Stehen bringen kann.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen einen Abstandsverstoß?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Doch wie lässt sich aus der Fahrerkabine der Sicherheitsabstand feststellen? Hierfür liefern die Leitpfosten am Fahrbahnrand Aufschluss, da diese in einem regelmäßigen Abstand von 50 Meter installiert sind.

Sicherheitsabstand LKW: Das sagt die StVO

In der StVO heißt es in § 4 zum Thema Sicherheitsabstand:

  • Der Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter ihm gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Der Vorausfahrende darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.
  • Kraftfahrzeuge, für die eine besondere Geschwindigkeitsbeschränkung gilt, sowie Züge, die länger als 7 Meter sind, müssen außerhalb geschlossener Ortschaften ständig so großen Abstand von dem vorausfahrenden Kraftfahrzeug halten, dass ein überholendes Kraftfahrzeug einscheren kann. Das gilt nicht,
  • wenn sie zum Überholen ausscheren und dies angekündigt haben,
  • wenn in der Fahrtrichtung mehr als ein Fahrstreifen vorhanden ist oder
  • auf Strecken, auf denen das Überholen verboten ist.
  • Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t und Kraftomnibusse müssen auf Autobahnen, wenn ihre Geschwindigkeit mehr als 50 km/h beträgt, von vorausfahrenden Fahrzeugen einen Mindestabstand von 50 Meter einhalten.

Abstandsunfälle: Statistik zu LKW

Unfall aufgrund eines zu geringen Abstands

Unfall aufgrund eines zu geringen Abstands

Trotz der bekannten Risiken, wird der Sicherheitsabstand von LKW-Fahrern oftmals missachtet. Das beweist auch eine Statistik des ACE, nach der die Beteiligung von LKW an Unfällen im Zuge eines zu geringen Sicherheitsabstandes überproportional hoch ausfällt.

  • Zwar handelt es sich nur bei jedem 20. in Deutschland zugelassenen Kraftfahrzeug um einen Lastkraftwagen, doch dafür ist jeder zehnte Abstandsunfall dem Fehlverhalten der LKW-Fahrer geschuldet.
  • Über 20 Prozent aller Abstandsunfälle bei LKW ereignen sich auf Autobahnen.
  • Fast ein Drittel aller Abstandsunfälle mit Todesfolge werden von LKW-Fahrer verursacht. 94 Prozent ereignen sich dabei außerhalb geschlossener Ortschaften.

LKW-Fahrer müssen besonders im Baustellenbereich sehr genau auf den richtigen Abstand zum LKW oder PKW vor ihnen und auf eine angepasste Geschwindigkeit mit ihrem LKW achten. Denn hier wird der Verkehrsfluss in der Regel durch Stop-and-Go-Zyklen bestimmt. Wer die Vorgaben beim Sicherheitsabstand und Geschwindigkeitsbeschränkung befolgt, leistet einen großen Beitrag im Sinne der Unfallvermeidung. Und angesichts der Tatsache, dass immer mehr große Transporter und Nutzfahrzeuge auf deutschen Straßen anzutreffen sind, ist das Unfallrisiko entsprechend größer. Daher ist der vorgeschriebene Sicherheitsabstand von 50 Meter auch als absolut gerechtfertigt anzusehen und im Sinne der Unfallvermeidung und erhöhten Verkehrssicherheit keinesfalls eine überzogene Maßnahme.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen einen Abstandsverstoß?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Der im Verkehrsrecht festgeschriebene Pflichtabstand zwischen zwei längeren Fahrzeugen dient aber nicht nur der Verkehrssicherheit, sondern fördert darüber hinaus den Verkehrsfluss. Durch die 50 Meter Abstand vom LKW zum vorausfahrenden Fahrzeug wird ein gefahrloses Überholen erleichtert und eine Staubildung hinter einer LKW-Kolonne verhindert.

Richtig Bremsen: Worauf müssen LKW-Fahrer achten?

Richtiges Bremsen kann Auffahrunfälle bei LKW verhindern

Richtiges Bremsen kann Auffahrunfälle bei LKW verhindern

In direkten Zusammenhang mit dem Thema Sicherheitsabstand steht natürlich auch das Bremsen. Um das Fahrverhalten des eigenen LKW richtig zu kennen und einschätzen zu können, müssen die Fahrer sowohl über die Bremswege mit und ohne Ladung bescheid wissen. Folgende Hinweise klären auf.

  • Für das Bremsen eines LKW gilt: Je schwerer die Ladung, desto länger der Bremsweg! Ist der LKW überladen oder wurde der Ladungssicherung nicht ordnungsgemäß nachgekommen, ist beim Bremsvorgang mit unkontrolliertem Fahrverhalten zu rechnen.
  • Bei Bergabfahrten verlängert sich der Bremsweg deutlich! Befindet sich dabei schweres Transportgut auf der Ladefläche, wird der Bremsweg folgerichtig weiter in die Länge gezogen. Daher lautet die Empfehlung für LKW-Fahrer, bei Bergabfahrten einen niedrigen Gang zu wählen und die Geschwindigkeit zu drosseln. Bei besonders starken Gefällen ist zudem die Motorbremse bzw. die Wirbelstrombremse dringend anzuwenden.
  • Bei Bergauffahrten verkürzt sich der Bremsweg! Das darf aber keinesfalls dazu verleiten, dass man den Sicherheitsabstand vorausfahrenden LKW oder PKW verkürzt und zu dicht auffährt. Der Abstand sollte immer groß genug sein, dass andere Verkehrsteilnehmer beim Überholen der langsameren „Bergfahrer“ problemlos und jederzeit in die Fahrspur wieder einscheren können. Doch die Realität zeigt gerade hierbei oftmals ein ganz anderes Bild und so fahren viele Laster mit einem viel zu kurzem Abstand Steigungen hinauf.
  • Immer bedenken: Mit steigender Geschwindigkeit wird zugleich auch die Aufprallwucht im Falle eines Auffahrunfalls deutlich stärker. So verursacht eine Geschwindigkeitsverdoppelung eine vierfache Energie beim Aufprall. Wesentlicher Faktor bei der Aufprallkraft stellt die Gesamtmasse des LKW inklusive der Masse der transportieren Ladung dar. Bei einer ungesicherten Ladung ist zudem mit wesentlich schlimmeren Unfallfolgen zu rechnen.

Zu geringer Mindestabstand: Bußgeldkatalog für Verstöße

Genau wie für Autofahrer sieht der Bußgeldkatalog beim Verstoß gegen den Mindest- bzw. Sicherheitsabstand auch für LKW-Fahrer entsprechende Konsequenzen vor, die sich auf ein Bußgeldbescheid und Punkte belaufen.

14 Kommentare

  1. Willi Brack sagt:

    Ich erlebe es Tag für Tag, das Kollegen in den 50m. Sicherheitsabstand rücksichtslos einfahren.Hauptsächlich sind es Osteuropäischen Fahrer.Es sind auch Deutsche darunter. Kollege von mir kassierte vor kurzem wegen einer solschen Artake ein Bußgeld & 1-Punkt.obwohl er nichts dazu konnte. Meine Meinung dazu: Da muß dringend vom Gesetzesgeber was geändert werden.

  2. AxBxCx sagt:

    hallo,
    gibt es eine Formel mit der ich den Bremsweg berechnen kann- finde das Interessant

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      da der Bremsweg von verschiedenen Faktoren abhängig ist, ist das Ergebnis schwer zu ermitteln. Näherungsweise erhalten Sie den Bremsweg durch die Rechnung: (Geschwindigkeit in km/h/10)²

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. matti sagt:

    „Nichteinhalten des erforderlichen Mindestabstandes von 50 m bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h auf einer Bundesautobahn mit einem kennzeichnungspflichtigen Kraftfahrzeug über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht/Kraftomnibusses mit Fahrgästen“
    Ist es hier entscheidend ob Fahrgäste im Bus waren?

  4. Hintermayr sagt:

    Hallo,

    Ein Transporter/Sprinter/LKW bis 3,5 to mit Anhänger 3 to
    Gesamtlänge ca. 10 Meter
    Wird hierfür das Bußgeld PKW oder LKW angewandt.

    Danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hintermayr,

      hierfür wird der Bußgeldkatalog für Pkw angewandt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • ivan sagt:

        Hallo ,ich bin LKW Fahrer und heute bekomen eine Strafe dass ich mit LKW habe kein 50 m abstand von eine PKW.Kann ich ein Anschprusch schreiben oder das stimt so in Gesetzt?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Ivan,

          es stimmt, dass der Gesetzgeber vorgibt, dass LKW (mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t) auf der Autobahn ab einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h einen Sicherheitsabstand von mindestens 50 Metern zum Vordermann einhalten müssen.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. eddy54 sagt:

    Mit den Abstand geht es schnell auf der a2 ist mir auch passiert, durch das rumgeeire von den Kameraden aus den Ostblock , möchte mich nur nicht weiter auslassen, ansonsten wird es falsch verstanden

  6. Peter1962 sagt:

    Obwohl ich ständig mit Abstandstempomat (eingestellt auf 50m) fahre bin ich letztens auf der A1 auch in die Abstandsfalle getappt. Kurz vor einer Tagesbaustelle Abstandsmessung.Finde ich nicht o.k,bin mal auf die Antwort an meinen RA gespannt,er glaubt nicht das es was bringt,weil das sowieso nicht beweisbar ist.Ich finde da muß dringend etwas geschehen,bin nach dem Tod eines Kollegen immer vorsichtig was Abstand betrifft und trotzdem……..

  7. Lukas sagt:

    Autobahn A 61 eine baustelle ca 1km lang und stockende verher,mal 60km/h mal 30km/h und bei brucke wo waren kammeras abstand ca 30 meter,wie wird das bewertet ???

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lukas,

      wenn Sie bei 60 km/h einen Abstand von 30 Meter eingehalten haben, sollte kein Bußgeldbescheid erfolgen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. R.W. de Vries sagt:

    Ich fahre mit Tankzuge, damit bremst einer nicht gerne wegen das schaukeln der Flüssigkeit.
    Fast jedes mal nach dem überholt werden muss ich runter vom Gas weil die „Kollegen“ innerhalb 10 Meter vor mir wieder einfädeln (egal überholverbod oder nicht).
    Jetzt habe ich zur zweiten mal ein Bußgeld zu zahlen weil ich nicht auf die bremse trete aber der LKW ausrollen lass damit die Abstand wieder großer wird.
    In dem vergangen Jahren wurde ich durch einem streifen wagen von der Straße geholt und die Beamten hatten beobachtet das ich die Mindestabstand schon wieder einhalte. Es erfolgte kein Bußgeld.
    Jetzt mit dem Brücke Kamera geht es nicht mehr ums Sicherheit sondern ums Geld.
    Zwei Kilometer weiter wahre alles wieder in Ordnung gewesen.

    (Entschuldigen Sie mein Deutsch, ich bin Holländer)

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen einen Abstandsverstoß?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (32 votes, average: 4,22 out of 5)
Loading...

Bußgeldkatalog 2017 als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.