LKW fahren: Ohne Führerschein kaum möglich

Gibt es Ausnahmen bezüglich der Führerscheinpflicht beim LKW-Fahren?

Das LKW-Fahren ist ohne gültigen Führerschein im öffentlichen Straßenverkehr nicht möglich.

Das LKW-Fahren ist ohne gültigen Führerschein im öffentlichen Straßenverkehr nicht möglich.

Dass Verkehrsteilnehmer eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen müssen, wenn sie mit dem PKW, LKW oder Motorrad öffentlich unterwegs sind, ist in der Regel selbstverständlich. Doch wie sieht das auf Privatgelände aus? Ist beispielsweise das LKW-Fahren ohne Führerschein auf dem Werksgelände oder bei einer Erlebnistour auf privatem Grund und Boden erlaubt?

Sind LKW-Fahrer ohne Führerschein unterwegs, sollten sie sich bewusst sein, dass dies empfindliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Sie sollten sich also gut darüber informieren, wo und ob dies überhaupt erlaubt ist.

Der folgende Ratgeber befasst sich mit den Voraussetzungen, wann das LKW-Fahren ohne Führerschein möglich sein kann und betrachtet näher, welche Sanktionen drohen, wenn Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs sind.


Ohne Führerschein unterwegs? Wann ist das erlaubt?

Sind LKW-Fahrer ohne Führerschein unterwegs, ist das oft nur auf Privatgelände erlaubt.

Sind LKW-Fahrer ohne Führerschein unterwegs, ist das oft nur auf Privatgelände erlaubt.

Grundsätzlich ist es im öffentlichen Straßenverkehr nicht möglich, ohne einen Führerschein ein LKW, PKW, Motorrad oder Roller zu führen.

LKW-Fahrer benötigen in der Regel die Führerscheinklassen C, CE, C1 und C1E um als LKW zugelassene Fahrzeuge fahren zu dürfen. Ohne eine gültige Fahrerlaubnis dieser Klassen, kann das Führen von LKW im öffentlichen Straßenverkehr eine Straftat darstellen.

Was öffentlicher Straßenverkehr ist, kann auch von Bedeutung sein, wenn ein LKW auf privatem Geländer bewegt werden soll.

Denn gemäß der Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) in Bezug § 1 StVO kann ein Verkehr auch auf einem Werksgelände oder auf privatem Grund stattfinden.

In Absatz 2 der Allgemeinen Verwaltungsvorschriften wird die wie folgt definiert:

2 II. Öffentlicher Verkehr findet auch auf nicht gewidmeten Straßen statt, wenn diese mit Zustimmung oder unter Duldung des Verfügungsberechtigten tatsächlich allgemein benutzt werden. […]

Befinden sich also auf dem Werks- oder Privatgelände Straßen, die allgemein genutzt werden, ist das LKW-Fahren ohne Führerschein nicht möglich. Hier handelt es sich dann ebenfalls um das Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ob tatsächlich ein öffentlicher Verkehr stattfindet, muss meist im Einzelfall entschieden werden.

Ist das Gelände allerdings nicht öffentlich zugänglich oder wird nicht allgemein genutzt, zum Beispiel durch Speditionen, bei Anlieferungen oder beim Beladen von Fahrzeugen, können LKW-Fahrer auch ohne LKW-Führerschein unterwegs sein, sofern der Eigentümer des Geländes dies erlaubt. Dieser muss jedoch sicherstellen, dass beispielsweise die arbeitsschutzrechtlichen Maßnahmen erfüllt werden. Erlauben Betriebe das LKW-Fahren ohne entsprechenden Führerschein auf ihrem Gelände, sollten sie dafür sorgen, dass die Mitarbeiter mit den Fahrzeugen umgehen können und sich oder andere beim Bedienen nicht gefährden.

LKW-Fahren ohne Führerschein als Abenteuer

Es gibt durchaus Möglichkeiten, einen LKW zu fahren, ohne dass ein Führerschein vorliegt. Zum einen gibt es Übungsplätze, auf denen das Fahren mit den entsprechenden Fahrzeugen probiert werden kann. Oft können diese ohne entsprechende Fahrerlaubnis genutzt werden. Fahrer sollten sich jedoch zuvor über die Nutzungsbedingungen informieren.

Die Sanktionen beim LKW-Fahren ohne Führerschein reichen vom Bußgeld über Geldstrafen bis hin zu Freiheitsstrafen.

Die Sanktionen beim LKW-Fahren ohne Führerschein reichen vom Bußgeld über Geldstrafen bis hin zu Freiheitsstrafen.

Ähnlich funktioniert das bei verschiedenen Anbietern von Erlebnistouren oder bestimmten Fahrtrainings. Da die Fahrten üblicherweise auf einem privaten Gelände stattfinden, bestimmen die Ausrichter dieser Touren und Fahrten, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen.

Das LKW-Fahren ohne Führerschein ist jedoch in der Regel nur eingeschränkt möglich. Oftmals wird zumindest der Führerschein der Klasse B verlangt, um an der Seite eines Fahrlehrers einen LKW steuern zu dürfen. Wollen Teilnehmer ohne Begleitung fahren, bedarf dies dann doch meist der Führerscheinklasse C. Teilnehmer sollten sich daher zuvor gut informieren, wie das LKW-Fahren ohne Führerschein abläuft.

Sanktionen für das Fahren ohne Führerschein

Hier muss unterschieden werden, ob das LKW-Fahren ohne Führerschein oder ohne Fahrerlaubnis erfolgt ist. Beide Begriffe werden im Alltag synonym verwendet. Das Fahren ohne das Dokument mitzuführen, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und zieht ein Bußgeld nach sich. Ist die Fahrerlaubnis nicht vorhanden, ist das in der Regel strafbar.

Letzteres kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden. Zudem kann auch der Unternehmer, der Fahrer ohne eine gültige Fahrerlaubnis am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen lässt oder dazu beauftragt, belangt werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (47 votes, average: 4,20 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar